Otto Berenbold GmbH

Berstlining Verfahren

Ein umweltschonendes und kostengünstiges Verfahren im Bereich der Kanalsanierung führen wir seit 2005 durch modernste Geräte im Berstlining-Verfahren aus.

Beim Berstlining-Verfahren handelt es sich um ein Erneuerungsverfahren, bei dem die Bestandsrohre im Erdreich durch neue Rohre ersetzt werden, ohne das größere Erdarbeiten anfallen. D. h. die Rohre werden mittels geschlossener Bauweise erneuert.

Doch wie funktioniert das Verfahren?

Beim statischen Bersten mittels Langrohren wird über Gruben; einer Einziehgrube und einer Maschinengrube, eine Altrohrleitung erneuert. Bei diesem Verfahren können die Dimensionen des Neurohres, je nach Größe des Altrohres, verdoppelt werden, wenn das umliegende Erdreich nicht zu fest gelagert ist und das Erdreich eine Erdverdrängung zulässt. Sobald die Maschine eingebaut ist, kann das Gestänge in das Altrohr eingeschoben werden. Dabei wird das Gestänge beim Einschieben nicht verschraubt, sondern nur zug- und schubfest ineinander verklinkt. In der Einziehgrube angekommen wird das Neurohr samt Berstkopf über ein Gelenkstück an das Gestänge angehängt. Das Berstlining kann nun beginnen. Der mit einem Schneidmesser besetzter konische Aufweitkopf zieht das Neurohr durch das Altrohr. Dabei wird das Altrohr geschnitten und zertrümmert und im Erdreich radial verdrängt. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, bis das Neurohr in der Maschinengrube angekommen ist. Mit diesem Verfahren können Tagesleistungen von 150 – 200 m erreicht werden.

Berstlining
Quelle: Berstlining mittels Langrohren, Tracto-Technik

Das Berstlining-Verfahren bietet gegenüber der offenen Bauweise insbesondere folgende Vorteile:

  • Kosteneinsparung von ca. 20 % gegenüber der offenen Bauweise, was zu Entlastung des Haushaltsplanes führt bei den öffentlichen Trägern
  • Geringere Verkehrsbeeinträchtigung und folglich Aufrechterhaltung der Infrastruktur
  • geringe Lärm- und Staubbelastung
  • kürzere Bauzeit
  • Risiko, vorhanden Leitungen zu Beschädigung ist durch dieses Verfahren gering
  • keine Qualitätsbeeinträchtigung, da ebenfalls neues Rohr eingebaut wird
  • mehrere Leitungen können in einem Schritt verlegt werden
  • bei hydraulischer Überlastung der Kanäle kann die Erneuerung durch das Berstlining-Verfahren erfolgen
  • hohe Umweltverträglichkeit

Die Firma Berenbold GmbH verfügt über eigenes Equipment von Hydraulikstation zu Berstgerät bis zum Berstkopf und Gestänge und führt Ihre Arbeiten mit eigenem Personal und somit im eigenen Betrieb aus.