Otto Berenbold GmbH

Geschichte

Geschichte der Firma Berenbold

 

Ferdinand und Otto auf Moped_288   Alter LKW_480   Ferdinand 288   Otto Berenbold_288   IMGP7447   IMGP7444   Daniel_neu   Martin_neu

Chronologie

  • Titus Berenbold war der Gründer des Familienunternehmens.
  • Am 26. März 1888 wurde das Baugesuch für das Wohn- und Ökonomiegebäude beantragt.
  • Im Mai 1888 wurde das 1888 Quadratmeter Grundstück für 600 Mark gekauft und die Errichtung des Projekts begann. Der erste Maurergeselle wurde eingestellt, was Kopien alter Zussdorfer Amtsdokumente belegen und weitere Einstellungen folgten beim Bau des Geschäftsgebäudes. Der Grundstock des Familienbetriebs wurde gesetzt.
  • 1895 wurde durch den Eintrag in die Bauberufsgenossenschaft die Firmengeschichte begonnen.
  • Im Jahr 1913 starb Titus Berenbold.
  • Von 1913 – 1920 kam es zu einem kurzweiligen Stillstand des Betriebs.
  • 1920 erweckte der damals 23 jährige Sohn Ferdinand Berenbold die Firma wieder zum Leben. So war das Unternehmen in der zweiten Generation.
  • Wiederum dessen Sohn Otto Berenbold übernahm 1955 mit 28 Jahren den Familienbetrieb. Das Unternhemen war somit in der dritten Generation.
  • In den 60er Jahren bis Ende 80er  Jahre beschäftigen wir kontinuierlich 30 – 35 Mitarbeiter.
  • Anfang der 70er Jahre fand die Ausweitung der Geschäftstätigkeit in den Tiefbau statt. Grund hierfür war eine Rezession im Hochbau und in Folge dessen ein Auftragsrückgang. Um Mitarbeiter weiter beschäftigen zu können, musste man in andere Sparten investieren und auf Innovationen setzen. Mit Erfolg.
  • 1982 wurde das Bauunternehmen vom Einzelunternehmen zur GmbH umgewandelt.
  • Anfang der 90er-Jahre würden bis zu 60 Mitarbeiter beschäftigt.
  • 1995 konnte das Familienunternehmen sein 100 jähriges Bestehen feiern.
  • Ende der 90er-Jahre fand die Auflösung der Stuckateurabteilung statt.
  • 1998 übernahmen nach dem Tod von Otto Berenbold sen. die Söhne Klaus und Roland die Geschäftsführung. Der Firma Berenbold ging es zu dieser Zeit wirtschaftlich sehr schlecht. Doch mithilfe der Mitarbeiter, einer starken Geschäftsleitung und mit Unterstützung von Werner Berenbold (Verantwortlicher für die Sparte Hochbau) erholte sich die Firma innerhalb kurzester Zeit und wurde bis ins Jahr 2016 erfolgreich geführt.
  • Mitte 2016 fand eine weitere Unternehmensübergabe statt. Klaus Berenbold verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand und übergab das Unternehmen an Daniel und Martin Berenbold. Seit dem 01.07.2016 befindet sich das Unternehmen nun schon in der 5. Generation bei einem über 121-jährigen Firmenbestehen.
  • Die Geschäftsleitung besteht ab sofort aus Roland und Daniel im technischen Bereich und Martin im kaufmännischen Bereich. Außerdem sind weitere Familienangehörige im Unternehmen tätig: Sylvia Berenbold-Thum in der Verwaltung, Joachim und Philipp Berenbold im Hoch- bzw. Tiefbau.